orgel

Eine Tonnendecke wird 1709 eingebaut und die Tonnenschalen im Altarraum (heute noch sichtbar) werden 1713 gestaltet:    
links vom Altar:      Anbetung der Hirten                                               
mittig:                    
Ankündigung der Geburt Jesu                                               rechts vom Altar:    Maria Magdalena erscheint Jesu, Himmelfahrt Jesu
 Schon ein Jahr eher (1712) werden „500 Pflastersteine von der Catlenburg“ in der Kirche ausgelegt, welche Steine hier gemeint sind ließ sich bei der Ausgrabung nicht mehr nachvollziehen. 30 Jahre später (1742-43) wird für 90 Taler ein neuer Altar angeschafft. Mit Bau des Kanzelaltars wurde eine Empore eingebaut und eine Sakristei eingerichtet. Die an der Westseite der Empore erhaltenen Bilder sind vermutlich ebenfalls in dieser Zeit entstanden.   
                   

Die 1853 angeschaffte Orgel

NavRight
RandRechts

Fortsetzung

Auf dem Altarbild links befindet sich das Bild von Augustus Kramer noch an der Altarvorderseite. Heute hängt es im Eingangsbereich des Turms. Auch die Treppe befindet sich noch auf der linken Seite. Sie wurde später auf die rechte Seite des Altars verlegt. Zu dieser Zeit ist der Altar noch nicht „marmoriert“, das heißt die Holzbauteile sind noch als solche zu erkennen. Bei der Renovierung in den 1980er Jahren wird dann eine Farbstudie erstellt und der Altarbereich entsprechend umgestaltet.

Altar_A
Altar_B
RandLinks
RandOben
EK950-Kopf3
RandRechts
RandLinks
RandUnten3